Ihr Warenkorb
0 artikel
Keine Produkte gefunden...
Wunschzettel
artikel
Sie müssen eingeloggt sein um diese Funktion zu nutzen....
Mein Konto
Loggen Sie sich hier ein.
Kundenkonto anlegen
Durch Ihre Anmeldung in unserem Shop, bewegen Sie sich um einiges schneller durch den Bestellvorgang, können mehrere Adressen anlegen, können Ihre Aufträge verfolgen und vieles mehr.
03 Oct 2018

Bootpflege – Die ultimative Checkliste

Lesen Sie direkt weiter und verwenden Sie diese praktische Liste. So erleben Sie keinerlei Überraschungen.


Bootpflege (Technik)

Ik bedoel bij dit kopje onder meer de accu's. Hieronder leest u eerst welke onderdelen maandelijks om onderhoud vragen en daarna noem ik nog wat onderdelen die u een keer per jaar onder handen moet nemen.

Monatlich:

  • Die Akkus kontrollieren und alle nassen Akkus mit destilliertem Wasser nachfüllen.
  • Bei der Lenkung die Hydraulik kontrollieren.
  • Abfluss des Gastkastens sauber halten.
  • Persenning kurz mit lauwarmem Wasser und einer weichen Bürste reinigen.
  • Kontrollieren, ob das Tuch der Persenning noch gut imprägniert ist.


Jährlich:

  • Die Toilettenpumpe schmieren.
  • Toilette winterfertig machen.
  • Flügelrad-Logge reinigen.
  • Die Gasanlage auf undichte Stellen kontrollieren.
  • Gut kontrollieren, ob an den Akkupolen kein Rost sitzt.
  • Den/Die Trinkwassertank(s) komplett entleeren und gründlich reinigen.
  • Die Trinkwasserleitungen kurz durchspülen.
  • Bei der Lenkung müssen sowohl Quadrant als auch Ketten kontrolliert werden. Wenn die Lenkung Spiel hat, sollten Sie dies öfter als einmal pro Jahr kontrollieren.
  • Den Wärmeschutz des Kochgeräts prüfen.


Alle drei Jahre:

  • Wenn Sie auf Ihrem Boot Gummischläuche verwenden, sollten Sie die Gasschläuche alle drei Jahre austauschen.

 

"Einfacher 3-Stufen-Plan"

Machen Sie Ihre Bootspersenning wieder SAUBER und WASSERDICHT! Mit diesem 3-Stufenplan reinigen wir jährlich mehr als 2000 Persenninge!

JETZ ANFRAGEN 

 

Bootspflege am Motor

Gute Pflege bzw. Wartung ist sehr wichtig für Ihre eigene Sicherheit und für eine längere Lebensdauer Ihres Bootes. Auf einige Dinge sollten Sie daher bei jeder Bootsfahrt achten. Ein paar andere Dinge sollten Sie zudem regelmäßig, monatlich oder jährlich kontrollieren.


Während jeder Fahrt:

  • Den Pegel des Schmieröls kontrollieren.
  • Alle Schläuche auf undichte Stellen prüfen.
  • Die Abdichtung der Schraubenwelle kontrollieren.


Wenn Sie regelmäßig fahren, kontrollieren Sie dann alle paar Wochen Folgendes:

  • Kontrollieren Sie den Wassersack des Kraftstofftanks.
  • Kontrollieren Sie den Algenfilter.
  • Der Algenfilter muss eigentlich immer dann gereinigt werden, wenn es nötig ist.
  • Kontrollieren Sie den Ölstand des Wendegetriebes.
  • Prüfen Sie die Schwingungsdämpfer und reinigen Sie sie bei Bedarf kurz.
  • Wasser beim Grobfilter oder Wasserabscheider ablassen.
  • Bei Wasserabscheider und Grobfilter sollten Sie den Filter so oft reinigen oder ersetzen, wie es erforderlich ist.

 

Wartung Boot und Unterwasserschiff

Das Unterwasserschiff Ihres Bootes benötigt nicht wirklich viel Pflege, jedoch sollten unbedingt jährlich folgende Teile kontrolliert werden:

  • Kontrollieren Sie die Standrohre.
  • Reinigen Sie die Außenbordanschlüsse.
  • Kontrollieren Sie die Außenbordanschlüsse auf Korrosion.
  • Prüfen Sie die Anoden.
  • Hin und wieder müssen die Anoden ausgetauscht werden. Das muss nicht jedes Jahr sein. Woher wissen Sie, wann es Zeit zum Austauschen ist? Wenn 60 % der ursprünglichen Masse verschwunden ist.
  • Kontrollieren Sie die Ventile auf Korrosion.
  • Die Ventile ggf. einfetten.
  • Kontrollieren Sie die Kielbefestigung.
  • Prüfen Sie das Boot von allen Seiten auf Rost. Schauen Sie auch direkt nach, ob sich die Farbe irgendwo löst. Bessern Sie solche Stellen ggf. sofort aus.
  • Eine Aufgabe für den Frühling: der Antifouling-Anstrich.
  • Reinigen und kontrollieren Sie Bug- und Heckschraube.
  • Kontrollieren Sie die Pumpe und prüfen Sie gut auf Lochfraßkorrosion und Osmose.
  • Kontrollieren Sie die Schraubenwelle auf Spiel.
  • Sehen Sie nach, ob die Schraube beschädigt ist.
  • Kontrollieren Sie, ob das Ruder Spiel hat.

 

Bootspflege von Heck und Rumpf

Heck und Rumpf brauchen Sie wirklich nicht jede Woche oder jeden Monat zu kontrollieren. Sicherlich kommt jedes Jahr ein Zeitpunkt, an dem Sie Ihr Boot gründlich warten. Denken Sie dann auch an folgende Punkte:

  • Fetten Sie die Gummis der Dachluken ein.
  • Machen Sie das Teakdeck sauber.
  • Kontrollieren Sie die Farbe. Wenn es Zeit für einen neuen Anstrich ist, dann erledigen Sie diesen direkt bei der Wartung mit.
  • Kontrollieren Sie Beschläge, Luken und Fenster.
  • Wachsen Sie alles gut ein.
  • Wenn Sie an einer oder mehreren Stellen braungelben Belag sehen, entfernen Sie diesen gründlich.
  • Reinigen Sie die Farbschicht oder die Gel-Beschichtung.
  • Gibt es irgendwo auf dem Boot naturbelassene Lackierung? Kontrollieren Sie diese und bessern Sie sie bei Bedarf aus.
  • Kontrollieren Sie die Reling.
  • Spritzen Sie den Rumpf sauber.
  • Überprüfen Sie die Nähte im Teakdeck.

 

Pflege der Ausrüstung Ihres Bootes

Was wären Sie ohne die erforderliche Ausrüstung? Diese Dinge sind unentbehrlich für unter anderem Sicherheit und extra Komfort. Wie oft ist diese Kontrolle erforderlich? Einige Dinge müssen wirklich immer up-to-date sein und sollten daher öfter kontrolliert werden. Denken Sie also unbedingt monatlich daran:

  • Die Bilgepumpen zu kontrollieren.
  • Den Druck der Feuerlöscher zu prüfen.
  • Die automatischen Rettungswesten zu überprüfen.

 

Worauf achten Sie jedes Jahr bei der großen Durchsicht Ihres Bootes?

  • Kontrollieren Sie alle Dokumente. Ist eventuell irgendetwas abgelaufen? Ist noch alles vollständig?
  • Reinigen Sie den Ankerkasten. Kontrollieren Sie gleichzeitig, ob sich Rost gebildet hat.
  • Halten die Taschenlampen noch ein Jahr durch? Funktionieren sie noch? Müssen die Batterien ausgetauscht werden oder brauchen Sie eine neue Taschenlampe?
  • Den Anker kontrollieren.
  • Die Ankerwinde schmieren und reinigen.
  • Die Festmacher reinigen und eben auf Schäden kontrollieren.
  • Nehmen Sie sich die Bootswerkzeugkiste her und prüfen Sie, ob diese noch vollständig ist.
  • Reinigen Sie Ihr Segelmesser und fetten Sie es mal wieder ein.
  • Vereinbaren Sie einen Termin für die Durchsicht des Außenbordmotors.
  • Wahrscheinlich sollten auch jedes Jahr das Regelwerk und die Fahrkarten auf den neusten Stand gebracht werden.
  • Füllen Sie den Schrauben- und Mutternvorrat auf, bis dieser wieder komplett ist.
  • Lassen Sie die automatischen Rettungswesten prüfen. Je nach Hersteller muss dies jährlich oder alle 2 Jahre erfolgen.
  • Ist der Erste-Hilfe-Kasten noch komplett? Wenn nicht, bitte wieder auffüllen.
  • Machen Sie die Fender sauber.
  • Kontrollieren Sie das Verfallsdatum der Seenotsignale. Wenn es abgelaufen ist, sorgen Sie bitte für neue Notsignale.
  • Pumpen Sie das Beiboot einige Male vollständig auf und kontrollieren Sie es auf undichte Stellen.

 

Was tun Sie alle drei Jahre?

  1. Das Rettungsfloß prüfen lassen.

 

Wartung Ihrer Segelyacht

Wenn Sie stolzer Besitzer einer Segelyacht sind, gibt es bestimmte Dinge, die Sie beim Warten Ihrer Yacht beachten sollten.


Was tun Sie ca. einmal pro Monat?

  • Die Segel auf Verschleiß prüfen.
  • Das Gut kontrollieren.
  • Die Sicherungsringe und Befestigungen prüfen.


Was ist bei der jährlichen Durchsicht Ihrer Segelyacht zu beachten?

  • Kontrollieren Sie die Salinge auf Schäden.
  • Überprüfen Sie den Befestigungsbeschlag.
  • Reinigen Sie die Fallstopper gründlich.
  • Reinigen Sie die Scheiben und Blöcke.
  • Kontrollieren Sie Augen, Terminale und Spanner.
  • Reinigen und schmieren Sie die Winden.
  • Reinigen und schmieren Sie die Rollreffanlage.
  • Kontrollieren Sie das laufende Want. Vergessen Sie nicht, es wenn nötig zu ersetzen.
  • Reinigen Sie die Innenseite der Mastspur gründlich.
  • Kontrollieren Sie den Mast auf Beschädigungen..


Die Liste erscheint Ihnen eventuell lang, aber wenn Sie schon länger fahren, wissen Sie, wie wichtige gute Wartung ist. Natürlich sind Sie mit sehr vielen der oben genannten Punkte im Nu fertig. Wenn Sie es wirklich jedes Jahr tun, gibt es nur hin und wieder etwas zu reparieren. Ich möchte Ihnen daher wirklich ans Herz legen, die Wartung regelmäßig durchzuführen. Dann haben Sie mit Sicherheit noch viel Freude an Ihrem Boot, das länger mitmacht. Wartung und Pflege müssen dann nicht allzu viel Zeit kosten. Planen Sie dafür einfach hin und wieder mal einen Samstag, einen freien Tag oder einen Urlaubstag ein, um gemeinsam oder allein am Boot alles gut zu kontrollieren. Wenn Sie spezielle Reiniger benötigen, nehmen Sie nur Produkte mit guter Qualität. Versuchen Sie ggf. auch, einen Arbeitsplan zu erstellen. Dabei können Sie natürlich auch diese praktische Checkliste verwenden.

Zum Schluss noch ein paar allgemeine Tipps:

 

Allgemeine Tipps bei der Wartung und Pflege Ihres Bootes

  • Legen Sie eventuell gemeinsam los. Das macht mehr Spaß und Sie sind schneller fertig.
  • Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen. Vielleicht haben andere Booteigentümer ja Tipps für Sie, mit denen Sie mit der Wartung Ihres Bootes schneller fertig sind.
  • Manchmal können zwei halbe Tage Arbeiten am Boot effektiver sein als ein ganzer (langer) Tag. Richten Sie sich dabei am besten nach Ihren persönlichen Vorlieben.
  • Wenn Sie im Voraus wissen, dass Sie bestimmtes Material benötigen, dann kaufen Sie es bereits vorab. Schade um die Zeit, wenn Sie zwischendurch einkaufen müssen.
  • Kommen Sie mit der Wartung und Pflege des Bootes auf keinen Fall in den Rückstand, sondern kümmern Sie sich regelmäßig darum.

 

"Einfacher 3-Stufen-Plan"

Machen Sie Ihre Bootspersenning wieder SAUBER und WASSERDICHT! Mit diesem 3-Stufenplan reinigen wir jährlich mehr als 2000 Persenninge!

JETZ ANFRAGEN 

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....
Schreibe einen Kommentar