Ihr Warenkorb
0 artikel
Keine Produkte gefunden...
Wunschzettel
artikel
Sie müssen eingeloggt sein um diese Funktion zu nutzen....
Mein Konto
Loggen Sie sich hier ein.
Kundenkonto anlegen
Durch Ihre Anmeldung in unserem Shop, bewegen Sie sich um einiges schneller durch den Bestellvorgang, können mehrere Adressen anlegen, können Ihre Aufträge verfolgen und vieles mehr.
13 Aug 2018

Zeltnähte wasserdicht machen? – Tipps

Nur wenige Dinge sind schlimmer als ein undichtes Zelt! Sie kommen von einem Tagesausflug zurück und was sehen Sie? Ihre Sachen sind nass. Das Grundtuch ist feucht. Gehen Sie nicht gleich vom Schlimmsten aus. Oft entsteht die erste undichte Stelle durch verschlissene Nähte. Mit den richtigen Mitteln lässt sich dieses Problem schnell und einfach beheben.

 

Ursachen und Lösungen undichte Naht

Warum werden Nähte undicht? Ich nenne Ihnen einige Ursachen. Wie bekomme ich wieder ein wasserdichtes Zelt? Auch diese Frage beantworte ich.

 

Das Zelt ist an den Nähten undicht.

Tropft es in Ihrem Zelt? Dafür sind höchstwahrscheinlich undichte Nähte verantwortlich. Erste undichte Stellen in einem Zelt entstehen meist durch undichte Nähte. Zum Glück lässt sich dieses Problem recht schnell beheben.

 

Ursache undichte Nähte Zelt

An sich ist es nicht verwunderlich, dass ein Zelt im Laufe der Zeit an den Nähten undicht wird. Zu tun hat dies mit dem Stickgarn, das nach einigen Jahren verschleißt. Auf Dauer entsteht dann ein Loch, das größer ist als das Garn. Wenn Sie dann das Zelt spannen, ziehen Sie die Löcher auf. Außerdem drückt vielleicht das Gestänge von Ihnen gegen das Zelttuch. Auch das ist ein Grund dafür, dass sich die Sticknaht schneller öffnet.

 

„Einfacher 3-Stufen-Plan"

Sie möchten gern wieder ein sauberes und wasserdichtes Vorzelt ohne Schimmel, Grünbelag und Regenstreifen?

JETZ ANFRAGEN

 

Nähte aus Polyester und Zelttuch aus Nylon

Egal, wie gut Sie Ihr Zelt pflegen, irgendwann werden die Nähte undicht, und zwar ganz besonders bei Kunststoffgewebe. Natürliches Gewebe zieht sich bei Feuchtigkeit von selbst zusammen. Bei Kunststoffzelten werden die Nähte meist getapt. Durch verschiedene Wettereinflüsse löst sich das Tape über kurz oder lang. Eine Lösung liegt zum Glück auf der Hand. Und die erzähle ich Ihnen sofort!

 

Nähgarn ist stark, aber zersetzt sich nach längerer Zeit

Noch kurz etwas zur Theorie. Vielleicht beschäftigen Sie sich gern mit den Hintergründen von Problemen. Warum werden die Nähte meines Vorzeltes bloß undicht?

Vorzelte werden mithilfe einer Nähmaschine gesteppt. Dabei wird extrem starkes Garn verwendet. Dieses Nähgarn besteht aus einem Polyesterkern mit Baumwollummantelung. Nach dem ersten Kontakt mit Feuchtigkeit schwillt die Baumwollummantelung an. Die kleinen Nahtlöcher werden dicht gedrückt. Die Folge ist eine wasserdichte Steppung/ein wasserdichtes Loch. Die Baumwollummantelung zersetzt sich jedoch im Laufe der Zeit. Manchmal bleibt die zersetzte Baumwolle im Nahtloch zurück und merken Sie davon nichts. Doch oft wird es bei einem starken Regenfall weggespült. Oder zum Beispiel auch beim Reinigen des Vorzeltes. Sie ahnen es schon: Die Zeltnähte sind nicht mehr komplett wasserdicht. Sie sehen: undichte Nähte!

 

Und jetzt: Nähte Zelt wasserdicht machen

Hierauf kommt die ersehnte Lösung: Wie beheben wir dieses Problem? Ich beginne zunächst mit ein paar kurzen Antworten. Später folgt eine ausführlichere Erklärung.

  • Imprägnieren, imprägnieren, imprägnieren! Gut imprägnierte Nähte verschleißen viel weniger. Das Garn ist besser geschützt gegen UV-Strahlung, Schmutz, Schimmel und sauren Regen. Damit verlängern Sie die Lebensdauer und beugen Sie undichten Stellen vor.
  • Verwenden Sie keinen Nahtdichter, sondern ein starkes Imprägniermittel.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig den Zustand der Steppnähte. Reiben Sie dafür einfach kurz mit den Fingernägeln über die Nähte.

 

Zeltnähte wasserdicht machen? So geht’s!

Die Nähte von einem Zelt wasserdicht machen, ist gar nicht so schlimm. Diese Aufgabe erledigen Sie mit links. Womit fangen Sie an?

  • Kontrollieren Sie zunächst, ob die Nähte noch in Ordnung sind.
  • Wie prüfen Sie das? Reiben Sie mit den Fingernägeln über die Steppung.
  • Merken Sie, dass sich diese ganz einfach wegreiben lässt? Dann ist sie definitiv nicht mehr in Ordnung. Das Beste ist in diesem Fall, Ihr Zelt von einem Fachmann begutachten zu lassen.
  • Ist die Steppung noch in Ordnung? Dann sprühen Sie sie vorbeugend einmal gründlich mit einem starken Imprägniermittel ein. So werden eventuelle winzige Löcher sofort wieder gefüllt. Zudem sind die Steppnähte so auch direkt gut geschützt.

 

Weshalb kein Nahtdichter bei undichter Naht?

Als professionelle Zeltreiniger sind wir kein Fan von Nahtdichter. Es ist nicht nur umständlich, mit einem kleinen Fläschchen und winzigen Pinsel alle Nähte zu behandeln, es gibt noch einen weiteren Nachteil.

In fast allen Fällen sieht man nach kurzer Zeit genau, wo der Nahtdichter aufgetragen wurde. Viele Nahtdichter sind auf Silikonbasis. Und genau das zieht Schmutz magisch an. Nach einer Weile haben Sie also auf Ihrem Zelt einen Schmutzstreifen. Und noch ein Nachteil: Dieser Schmutzstreifen lässt sich nicht mehr entfernen!

 

Nehmen Sie immer ein starkes Imprägniermittel mit anstelle eines Nahtdichters

Im empfehle Campern immer, keinen Nahtdichter, sondern eine Dose starkes Imprägniermittel mitzunehmen. Sie sehen, dass eine Naht undicht ist? Warten Sie, bis das Zelt trocken ist, und sprühen Sie die Nähte noch einmal gründlich mit Imprägniermittel ein.
So füllen Sie nicht nur die Nähte auf, sondern imprägnieren auch um die Nähte herum. Wenn Sie ein gutes Imprägniermittel verwenden, kommt es zu keinem Farbunterschied.

 

Nahttape für undichte Stellen von Grundtüchern und synthetischen Tucharten

Grundtuch undicht? Dann ist Nahttape die beste Lösung. Praktischerweise sollte man es immer dabei haben. Ist die undichte Stelle in ihrem Tuch nicht all zu groß, lässt sich das Problem mit diesem Tape ganz fix lösen. Es hat u. a. folgende Eigenschaften:
•          Transparent
•          Universell
•          Nachhaltige Reparatur
•          Extrem stark
•          Dehnbar
•          Gut formbar
•          Absolut wasserdicht
•          Hitze- und kältebeständig
Wir empfehlen: TEAR-AID.

 

Ein schneller Check, bevor es losgeht

Am Ziel angekommen, wollen Sie es ruhig angehen. Zelt aufbauen, dazu ein Glas Wein und entspannen. Keine Friemelei mit undichten Zeltnähten. Kontrollieren Sie daher die Nähte vor der Abfahrt. Die Kontrolle geht ganz schnell und Sie machen sich mit einem guten Gefühl auf die Reise. Zeltnähte doch beschädigt? Mit einer einfachen Behandlung ist das Problem im Nu behoben. Verwenden Sie die richtigen Produkte und die Nähte sind im Handumdrehen wieder wasserdicht. Ohne Sorgen in den Urlaub!

 

Zeltnähte abdichten? Achten Sie vor allem auf schwierige Stellen

Wo in Ihrem Zelt ist das Risiko für undichte Stellen am größten? Wenn Sie das wissen, können Sie die vorbeugende Kontrolle noch schneller durchführen. Oft wurden die Nähte während der Herstellung gründlich getapt. Jedoch gibt es heikle Stellen, an denen das Tapen schwierig ist. Sprühen Sie all diese Stellen einmal vorbeugend ein.

 

Gute Pflege, um undichten Nähten vorzubeugen

Natürlich verschleißt jedes Material nach einer gewissen Zeit. Das gilt auch für Zelttuch und Zeltnähte. Dennoch kann gute Pflege die Lebensdauer des Tuchs beträchtlich verlängern. Worauf sollten Sie achten?

  • Flecken direkt entfernen.
  • Reinigen Sie das Zelt nach der Nutzung gründlich mit lauwarmem Wasser und einer weiche Bürste.
  • Lagern Sie es keinesfalls feucht, um Schimmelbildung vorzubeugen.
  • Imprägnieren Sie das Zelt mindestens 1 Mal pro Jahr.

 

Spezieller Reinigungstipp für Zeltnähte

Wie reinigen Sie die Nähte an Ihrem Zelt? Bei regelmäßiger Reinigung benötigen Sie dafür keinerlei Reinigungsmittel. Verwenden Sie eine weiche Bürste und lauwarmes Wasser. Tun Sie dies auf jeden Fall, bevor Sie das Zelt einlagern. Und vergessen Sie nicht, es zu imprägnieren – für zusätzlichen Schutz.

 

Reinigen Sie Zeltnähte niemals mit Schmierseife

Verwenden Sie auf keinen Fall Schmierseife, um die Zeltnähte sauber zu bekommen. Schimmel und Algen haften nämlich sehr gern an die Rückstände von Schmierseite. Außerdem ist Imprägnieren nach der Verwendung von Schmierseife viel schwieriger.

 

Regenschauer in Ihrem wasserdichten Zelt genießen

Schauen Sie auch schon Tage im Voraus den Wetterbericht? Heutzutage wird schon zwei Wochen vorher berechnet, wie viel es regnen und wie warm es wird. Ideal, wenn man seinen Urlaub planen möchte. Das Risiko, dass Sie sich bewusst für regnerische Tage entscheiden, ist gering. Und doch hat es schon irgendwie etwas, so ein Regenschauer, wenn man im Zelt sitzt. Jedoch ist eine wesentliche Bedingung dabei, dass das Zelt wasserdicht ist.

 

Camping im wasserdichten Zelt

Gibt es dann doch diesen einen regnerischen Tag? Kein Problem, denn Ihr Zelt ist komplett wasserdicht. Das heißt: sorglos genießen! Sie können auf die gute wasserabweisende Schicht vertrauen. Nehmen Sie ein gutes Buch zur Hand oder vielleicht hat Ihr Sohn Lust auf eine Partie Schach? Soll der Regen doch aufs Zeltdach trommeln. Sich Sorgen um undichte Stellen machen, brauchen Sie nicht!

 

Geeignetes Imprägnierspray für jedes Zelttuch

Nicht alle Zelte sind gleich. Auch beim Zelttuch gibt es Unterschiede. Wir von Ultramar achten darauf besonders, und haben für jedes Zelttuch das passende Produkt. Wählen Sie das Spray oder Produkt, das zu Ihrer Tuchart passt.

 

Zeltnähte abdichten?

Wählen Sie das Mittel, das zu Ihrem Zelttuch passt. Haben Sie hierzu noch Fragen? Dann stellen Sie sie einfach. :) Bestellen Sie Ihr Imprägniermittel jetzt auf unserer Website.

 

„Einfacher 3-Stufen-Plan“

Sie möchten gern wieder ein sauberes und wasserdichtes Vorzelt ohne Schimmel, Grünbelag und Regenstreifen?

JETZ ANFRAGEN

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....
Schreibe einen Kommentar